• Kontakt
  • 030 - 364284 88

Kurzportrait: Andreas Görzen

Kunst ist so vielfältig wie die Menschen selbst, das beweisen uns die Portfolios auf Rentarto jeden Tag. Wir möchten aber nicht nur die Kunst selbst betrachten, sondern auch den Menschen dahinter. Deswegen haben wir alle unsere Künstler aufgefordert, einen kurzen Fragebogen auszufüllen. Nach und nach werden wir die Künstler, die am Interview teilgenommen haben, jeweils in einem kurzen Beitrag vorstellen.

Unser erster Künstler ist der aus Kasachstan stammende Andreas Görzen. Schon als Kind hat er mit dem Malen angefangen und inzwischen ist Kunst für ihn so essentiell wie Schlafen oder Essen. Diese Notwendigkeit der Kunst fasst er in einem treffenden Satz zusammen: „Kunst ist Leben.“ Das spiegeln auch seine Werke wider, denn sie zeigen ganz unterschiedliche Sujets, die sich alle unter dem Stichwort „Leben“ zusammenfassen lassen. So zeigt ein Gemälde beispielsweise eine Sonnenfinsternis, andere wiederum sind Portraits von Menschen und Tieren. Dass die Natur Andreas’ Hauptquelle der Inspiration ist, ist für uns deshalb keine Überraschung. Doch nicht nur in der Natur findet er Anreize für seine Kunst, sondern auch in den Werken anderer Künstler. Voka, der mit seinen Gemälden die Kunstrichtung Spontanrealismus begründete, zählt zu den Lieblingskünstlern von Andreas.

Andreas Görzen Solar Eclipse

Zuletzt haben wir nachgefragt, wie Andreas seine Kunst in einem Satz beschreiben würde. Die Antwort darauf: Meine Art, den Menschen meine Gefühle zu zeigen. Wir finden, das ist ihm gelungen, denn jedes seiner Acrylgemälde strahlt eine ganze Menge Persönlichkeit aus.

Das gesamte Portfolio von Andreas Görzen finden Sie hier.

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.

Ihre Nachricht